Über uns

Der Name „Milchlokal“
Von
1906 bis in die 70er Jahre hinein befand sich in der Vorwaldstraße eine Sennerei mit integrierter Milchannahmestelle. Die Bauern mussten damals ihre frisch gemolkene Milch schnellstmöglich zur Sennerei bringen, da es auf den Höfen noch keine Milchtanks mit Kühlfunktion gab. Beim Abliefern der Milch trafen die Bauern in der Sennerei auf Berufskollegen, mit denen sie, wenn es die Zeit erlaubte, gerne ein kleines Schwätzchen hielten. Hierfür zog man sich in einen Nebenraum der Milchannahmestelle zurück, der liebevoll das „Milchlokal“ genannt wurde.
Da unser kleines Ladenlokal auch ein Ort der Begegnung werden soll und wir den alten Charme der Räumlichkeiten erhalten wollen, heißt unser Geschäft „Milchlokal“.

Die Idee „Nachhaltig. Echt. Regional“
Als examinierte Ernährungsberaterin, in der Landwirtschaft aufgewachsen, sind regionale und gesunde Nahrungsmittel seit jeher meine Passion! Im Milchlokal erhalten Sie Lebensmittel aus bäuerlichen Familienbetrieben und kleinen Manufakturen.
Uns sehr wichtig: Müll zu vermeiden, insbesondere Plastikmüll. Daher habe ich für Joghurt, Quark, Nudeln, Müsli, Wurst, Käse uvm. keine Plastikverpackungen. Ich lade Sie als meine Kunden dazu ein, gemeinsam einen Beitrag zum Schutz der Umwelt und unserer eigenen Gesundheit zu leisten!
Bringen Sie daher bitte für die entsprechenden Produkte Behälter mit.
Auch bei überregionalen Produkte wie unserem Kaffee „Utamtsi“, den ich ausschenke und als ganze Bohne oder gemahlen verkaufe, stehen ein fairer Preis für die Produzenten und eine nachhaltige Verpackung im Mittelpunkt. Beim „Direct Trade“ werden durch faire Handelsbeziehungen ohne Umwege für die Menschen gute Lebensbedingungen und hohe Transparenz für die Endkunden geschaffen.
Zu einer guten Tasse Kaffee serviere ich im „Milchlokal“ selbstgebackenen Kuchen aus regionalen Zutaten, überwiegend in Bio-Qualität. Darüber hinaus gibt es auch kleine Snacks und Brotzeiten auch zum Mitnehmen.


ehmen.